Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Frühneuzeitliche Schularchitekturen. Internationale und interdisziplinäre Perspektiven
Herausgeber: Grunewald, Thomas
Reihe:
Umfang/Format: VI, 406 Seiten, 97 Abb.
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Paperback)
Abmessungen: 15,50 × 23,00 cm
Gewicht: 615g
Erscheinungsdatum: 12.06.2024
Preise: 87,00 Eur[D] / 89,50 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-12212-2
978-3-447-12212-2
Buchausgabe
87,00 Eur
978-3-447-39534-2
E-Book (pdf)
87,00 Eur
Bitte beachten Sie: Mit digitalen Produkten in Ihrem Warenkorb
wird die Bezahlung nur per PayPal möglich.
Der Download dieser Produkte wird bereitgestellt, wenn die Bezahlung bestätigt ist.

Die Frage nach der Entwicklung von Schularchitekturen wird von der ‚Historischen Bildungsforschung‘ und der Architekturgeschichte bisher mit der Europäischen Moderne in Verbindung gebracht. Erst durch die Aufklärung und die Entstehung des modernen europäischen Staates wurde die Entwicklung hin zu intentional, unter pädagogischen Prämissen, geplanten und genutzten Räumen möglich – so das derzeit dominierende Narrativ.
Der von Thomas Grunewald herausgegebene Band stellt diese Erzählung durch neue Erkenntnisse und Forschungsansätze grundsätzlich infrage. Unter Berücksichtigung interdisziplinärer Perspektiven und anhand international gewählter Beispiele wird gezeigt, dass bereits vor dem Epochenumbruch um 1800 verschiedene Bauformen existierten, die ausdrücklich pädagogischen Zwecken dienten. Die bewusste Verbindung von Raum und pädagogischem Konzept war bereits in der Frühen Neuzeit bekannt und führte zu vielfältigen, kulturell und religiös geprägten Ausdrucksformen.
Mit diesem neuen Blick auf das bis heute bildungs- und sozialpolitisch sowie kulturell bedeutende Thema der Schularchitekturen öffnet der Band die Forschung für vormoderne, interkulturelle sowie interdisziplinär und international vergleichend ausgerichtete Perspektiven.

Loading...
×