Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern. Indem Sie Harrassowitz-Verlag.de nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
 
 
 
Blumenthal, Vera
Das ägyptische Alte Reich
Diskussionen zur „Ereignisgeschichte“ der 3. bis 6. Dynastie
Reihe:
Bandnummer: 66
Umfang/Format: XV, 265 Seiten, 19 Abb., 8 Tabellen, 2 Diagramme
Sprache: Deutsch
Ausstattung: Buch (Paperback)
Abmessungen: 17,00 × 24,00 cm
Erscheinungsdatum: 12.08.2019
Preise: 64,00 Eur[D] / 65,80 Eur[A]
ISBN: 978-3-447-11203-1
978-3-447-11203-1
Printed Version
64,00 Eur
978-3-447-19857-8
E-Book (pdf)
64,00 Eur
Bitte beachten Sie: Mit E-Book Produkten in Ihrem Warenkorb
wird die Bezahlung nur per PayPal möglich.
Der Download dieser Produkte wird bereitgestellt, wenn die Bezahlung bestätigt ist.

Die Geschichte des Alten Reiches wurde bislang ausschließlich im Rahmen allgemein gehaltener Überblickswerke zur ägyptischen Geschichte behandelt. Um aufzuzeigen, inwieweit eine Rekonstruktion der Ereignisgeschichte des Alten Reiches überhaupt möglich ist, greift Vera Blumenthal bestimmte häufig geäußerte Aussagen und Thesen zu diesem Thema exemplarisch heraus und überprüft sie auf ihre Belegbarkeit hin. Gruppen von Texten und Denkmälern, aus denen regelmäßig historische Schlüsse gezogen werden, unterzieht die Autorin einer quellenkritischen Analyse, um Aussagen darüber treffen zu können, inwieweit die bisher daraus gezogenen Schlüsse zulässig sind. Ein besonderer Fokus liegt auf den Außenbeziehungen Ägyptens während des Alten Reiches und auf der Frage nach dem Ende des Alten Reiches: Die kontroversen Thesen zur Frage nach der Ursache für den Untergang des Alten Reiches und zur Frage nach der Art des Übergangs zur Ersten Zwischenzeit werden einander gegenübergestellt und kritisch erörtert.
Im Ergebnis kann gezeigt werden, dass sich das Bild von der Geschichte des Alten Reiches als wesentlich lückenhafter darstellt, als dies bisher in der einschlägigen Literatur suggeriert wird. Für zukünftige Forschungen wird eine neue Grundlage für einen sensibleren und stärker an historischen Methoden orientierten Umgang mit den Quellen geschaffen.

Loading...
×